Dr. Nancy Amendt-Lyon

Gestalttherapie & Supervision

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist eine Behandlungsmethode, die Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder Krisen hilft, aus denen sie nicht allein wieder herausfinden.

Psychotherapeuten bemühen sich den Klienten in allen Aspekten seines Lebens wahrzunehmen. Psychotherapeuten befassen sich gemeinsam mit dem Klienten mit dessen Lebenserfahrungen, seiner gegenwärtigen beschwerlichen Situation, seinen wichtigen Bezugspersonen, der Situation am Arbeitsplatz, dem sozialen Umfeld und der Gesellschaft, in der sie leben. Psychotherapie erfordert von Klienten immer aktives Mittun. Psychotherapie ist deshalb nicht mit der Behandlung durch einen Arzt vergleichbar.

 

So setzt eine erfolgreiche Psychotherapie beim Klienten stets voraus, dass er motiviert ist, gemeinsam mit dem Psychotherapeuten offen über seine Gefühle und seine Erlebnisse zu sprechen und sich mit seinen Konflikten zu beschäftigen. Es werden gemeinsam neue und passendere Verhaltensmöglichkeiten ausprobiert. Psychotherapie ist mit einzelnen Personen, mit Paaren aber auch in Gruppen möglich. Was in Psychotherapien besprochen wird, unterliegt der absoluten Verschwiegenheitspflicht und dringt deshalb nicht nach außen.

Wann kann Psychotherapie helfen?

Wenn eine oder mehrere Aussagen zutreffen, dann sollten Sie die professionelle Hilfe eines Psychotherapeuten in Anspruch nehmen.

  • Ich fühle mich oft krank, obwohl mich der Arzt für körperlich gesund erklärt hat und meine medizinischen Befunde keine ausreichende Erklärung dafür bieten.
  • Ich leide unter Ängsten, die mich belasten und mich in meiner Lebensführung einschränken. Ich habe Angst vor wichtigen Bezugspersonen wie dem Vorgesetzten, ebenso vor Prüfungen, vor engen Räumen, vorm Fliegen, etc.
  • Plötzlich bekomme ich Herzklopfen und das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren und sterben zu müssen.
  • Oft fühle ich mich erschöpft und antriebslos, komme mir ständig überfordert vor und finde aus dieser Situation nicht hinaus.
  • Meine Lebensfreude und Leichtigkeit sind verschwunden und ich bin niedergeschlagen.
  • Ich lebe in einer Umbruchsituation, die mich sehr belastet, wie Arbeitslosigkeit, Trennung oder Scheidung, finanzielle Verschuldung, schwere Krankheit oder Tod einer wichtigen Bezugsperson.
  • In letzter Zeit denke ich an Selbstmord.
  • Wenn ich mich selbst verletze durch Schneiden oder Verbrennen, dann fühle ich mich anschließend leichter.
  • Die Beziehung zu meinem Lebenspartner ist sehr belastend.
  • Am Arbeitsplatz gibt es wiederkehrende Probleme mit anderen, die mich belasten.
  • Es gibt Gefühle, die mich überwältigen und über die ich mit niemandem rede z. B. Scham, Hass, Schuldgefühle oder das Gefühl beobachtet oder verfolgt zu werden.
  • Mit meiner Sexualität komme ich nicht klar.
  • Ich befürchte süchtig zu sein – nach Alkohol, Drogen, Essen, Einkaufen, Liebe, Spielen.
  • Ich habe Angst, Entscheidungen zu treffen, denn meine Wahl könnte die falsche sein.
  • Ich möchte meine Fähigkeiten besser ausschöpfen, fühle mich dabei aber ahnungslos.